Über mich

Es ist schön zu sehen, wenn nach Nächten mit wenig Schlaf, wunden Brustwarzen, Hilflosigkeit, Planlosigkeit, wieder Strahlen in die Gesichter kommt – wenn Familien ihren eigenen Rhythmus gefunden haben und das Staunen um sich greift, dass die Sache plötzlich rund läuft. Manches Mal geht das sehr schnell und ein anderes Mal braucht es Zeit und Geduld.

Zurückzufinden zu etwas, das uns angeboren ist, und unseren eigenen Weg finden...      

Segensspruch einer gälischen Hebamme

Ein Tropfen des Himmels auf deine kleine Stirn, mein Liebes.

Ein Tropfen der Erde auf deine kleine Stirn, mein Liebes.

Ein Tropfen des Meeres auf deine kleine Stirn, mein Liebes.

Sie mögen dich vor den bösen Feen schützen,dir Schutz vor den Mächten geben,

Dich vor den Gnomen schützen und vor den Geistern bewahren,

Dich für die Dreifaltigkeit segnen, dich beschützen, dich umgeben,

dich für die Dreifaltigkeit erretten, dich mit Gnade erfüllen.

Ein Tropfen der Dreifaltigkeit möge dir Gnade bringen.

Die schönste Arbeit der Welt

Seit 1982 begleite ich junge Familien bei ihren ersten Schritten ins Elterndasein. Bis 2016 habe ich über 1000 Babys auf die Welt begleitet und über 2500 ambulante Nachbetreuungen gemacht. Von Anfang an hatte ich das Privileg und die Freude, Menschen in vertrauter Umgebung zu begleiten. Die Routinen und manches Mal auch Zwänge des Krankenhaus-Betriebes haben mich nur am Rande gestreift. Im Laufe vieler Jahre bei Haus­geburten, dann im Geburtshaus Nussdorf stand immer die Selbstbestimmtheit der Frau im Mittelpunkt. Später übte ich den Hebammenberuf gemeinsam mit unserem Ärzteteam in verschiedenen Häusern aus – auch da stets mit viel Freiheit im Rhythmus der Frauen und Kinder.

Es geht immer um ein Begleiten des Elternwerdens, des Hineinwachsens ins Stillen und des Erlernens der kindlichen Bedürfnisse. Ein neuer Lebensrhythmus entsteht... der sich auch immer wieder verändert. Das zu erleben macht mir  Freude.

Nach vielen Jahren der Geburtsbegleitung  kon­zen­triere ich mich jetzt auf die Nachsorge und das Wochenbett. Inzwischen hat sich das Betreuungs-Spektrum dadurch erweitert, dass jetzt jede Frau Anspruch auf Hebammenhilfe im Wochenbett hat.

Und immer noch denke ich mir, was ich doch  für einen schönen Beruf habe !

Ausbildung und Weg

1982  Hebammendiplom

1983-84  Hebamme in den Krankenhäusern
von Korneuburg und Baden

ab 1984 Hausgeburten (Gründung des Hebammenzentrums)

 

ab 1993 Hebamme im Team des Geburtshauses Nussdorf
(bis zur Schließung 2002)

 

danach Geburtsbegleitungen mit dem Team Nussdorf (Hebammen, Frauen- und Kinderärzte) in den Krankenhäusern Göttlicher Heiland, Klosterneuburg und Privatklinik Döbling

 

2011 Eröffnung der Siebensternpraxis

 

ab 2017 Schwerpunkt: Schwangerschaftsbetreuung und Begleitung im Wochenbett in Wien und Stockerau

Fortbildungen

Klassische Homöopathie für Hebammen bei Dr. Friedrich Graf

 

Hypnotische Methoden in der Geburtshilfe

 

emotionelle Erste Hilfe Basis

 

Diagnose und Therapie pränataler Störungen
bei Terence Dowling

 

2008-2011 Ausbildung zur Bewegungspädagogin für systemische und Integrative Bewegungslehre
(Einführung in die systemische Beratung)

 

Beckenboden und Geburtsvorbereitung in der Osteopathie
bei Barbara Schimetits

   Andrea Mayerhofer (Wien, Stockerau)  0699 100 533 68   diehebamme@gmx.at

  • Facebook Social Icon